Fernsehempfang in Deutschland

Gleich mehrere Möglichkeiten stehen für den Fernsehempfang in Deutschland zur Verfügung. Neben dem klassischen Weg über Antenne, Kabel oder Satellit können ARD, ZDF, RTL und Co. inzwischen auch über das Internet (IPTV) empfangen werden. Damit Du besser entscheiden kannst, welche Empfangsart die beste für dich ist, stellen wir dir die verschiedenen Möglichkeiten auf dieser Seite vor.

Fernsehempfang über Antenne

Die gute alte Zimmer- oder Dachantenne hat noch längst nicht ausgedient. Inzwischen empfängst Du darüber aber vielerorts nicht mehr das verschneite TV-Bild von "damals", sondern kannst deine Lieblingssender in glasklarer HD-Qualität erleben. Damit Du in den Genuss des modernen TV-Empfangs kommen kannst, benötigst Du für ältere Fernseher nur einen DVB-T2 Receiver. Bei aktuellen Geräten ist dieser oft bereits schon integriert. Du musst also nur noch das Antennenkabel in den Fernseher oder den Receiver stecken und den Sendersuchlauf starten. Danach stehen dir zahlreiche TV-Sender in bester Bild- und Tonqualität zur Verfügung. Vergleiche hier, welches DVB-T2 Angebot für dich die beste Leistung bringt.

Fernsehempfang über Satellit

Für die „Suppenschüssel“ auf dem Dach, über die sich TV-Signale von Astra, Eutelsat und Co. empfangen lassen, hat der digitale Fernsehempfang ebenfalls Einzug erhalten. Per DVB-S lassen sich eine Vielzahl In- und Ausländischer TV-Programme in SD- und HD-Qualität empfangen. Früher wurde auch für diese Empfangsart ein Receiver benötigt, der das TV-Signal für den Fernseher umwandelte. Aktuelle TV-Geräte bringen auch diese Funktion gleich mit. Über Satellit werden die öffentlich-rechtlichen TV-Sender bereits in HD-Qualität ausgestrahlt. Die privaten Sender, wie z.B. Pro 7, RTL oder VOX können aber ebenfalls freigeschaltet werden. Vergleiche hier, welches DVB-S Angebot für dich die beste Leistung bringt.

Fernsehempfang über Kabel

Auch der Kabelanschluss zählt zu den Klassikern im TV-Empfang. Inzwischen wurde das Einsatzfeld aber deutlich erweitert, so bringt „Kabel“ nicht mehr nur eine Vielzahl von Fernsehsendern in die heimischen vier Wände, sondern auf Wunsch auch die Verbindung ins World Wide Web. Wie bei Antenne und Satellit wird auch das TV-Signal über den Kabelanschluss digital übertragen, so dass Du das Programm der öffentlich-rechtlichen und auf Wunsch auch der privaten Sender in scharfem HD erleben kannst. Auch Kabelfernsehen kannst Du über einen Receiver oder bei modernen Geräten direkt über den Fernseher empfangen.

Fernsehempfang über das Internet (IPTV)

IPTV ist die Abkürzung für Internet Protocol Television. Gemeint ist damit der Fernsehempfang über Breitbandanschlüsse, wie z.B. DSL oder VDSL. Je schneller die Internetverbindung ist, desto besser ist die Qualität des Fernsehempfangs. Für IPTV in Full HD empfiehlt sich z.B. eine Bandbreite von 16 Mbit/s. Neben der hohen Bildqualität ist einer der großen Vorteile von IPTV das zeitversetzte Fernsehen (Timeshifting). So kannst Du während einer spannenden Szene einfach auf Pause drücken, dir z.B. etwas zu trinken aus dem Kühlschrank holen und dann nahtlos weiterschauen, ohne etwas zu verpassen. Vergleiche hier, welches IPTV Angebot für dich die beste Leistung bringt.