Digitales Kabelfernsehen (DVB-C)

Beim Kabelfernsehen empfängst du Bild- und Ton über ein Breitbandkabel, dem sogenannten Koaxialkabel. Es handelt sich dabei schlicht und einfach um das herkömmliche Anschlusskabel deiner Kabelbuchse, aus der du das Fernsehsignal beziehst.

Die technisch korrekte Bezeichnung dieser Empfangsart lautet DVB-C (Digital Video Broadcasting – Cable). Sie ist in Deutschland besonders gut ausgebaut und nahezu allerorts verfügbar.

Ist Kabel TV digital oder immer noch analog?

Das war früher so. Allerdings begann 2015 die schrittweise Abschaltung des analogen Fernsehens und seit Mitte 2019 ist analog TV überhaupt nicht mehr verfügbar.

Heutzutage empfängst du daher ein digitales Signal über deinen Kabelanschluss. Das hat zum Vorteil, dass mehr Daten über die verfügbare Bandbreite transportiert werden können, wodurch dir

  • eine bessere Bildqualität (HD) zur Verfügung steht und
  • du mehr Sender empfangen kannst

Empfangsgeräte für DVB-C

Ähnlich zu anderen Empfangsarten wie Satellit (DVB-S) oder Antenne (DVB-T2), benötigst du für Kabelfernsehen ein passendes Empfangsgerät, einen sogenannten DVB-C Tuner.

Moderne Fernseher haben diese digitalen Tuner entweder bereits verbaut, oder können mithilfe eines CI+Moduls entsprechend nachgerüstet werden. Beim CI+ Modul handelt es sich um eine Karte, die in den dafür vorgesehen Steckplatz im Fernseher eingesetzt wird.

Ob dein TV Gerät über digitalen Fernsehempfang verfügt kannst du der Gebrauchsanweisung entnehmen. Beim Kauf eines neuen TV Geräts findest du diese Information in den technischen Daten oder häufig auch auf den Aufklebern der Verpackung bzw. dem Gerät selbst.

Unabdingbar für DVB-C ist allerdings das Vorhandensein eines Kabelanschlusses in deinem Haus. Dieser ist im Normalfall bereits in deinem Haus vorhanden und in den Nebenkosten enthalten. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, kannst du einen Kabelanschluss in deinem Heim installieren lassen und gegen eine monatliche Gebühr nutzen.

Dabei ist zu beachten, dass es sich bei diesen Nebenkosten um eine Zahlung für den Anschluss an sich und nicht für digitales Kabelfernsehen handelt. Um das digitale (HD) TV-Signal über Kabel zu empfangen, benötigst du in der Regel einen separaten Vertrag mit einem TV-Anbieter.

Was kann digitales Kabelfernsehen?

Fernsehen in HD

Wie bereits erwähnt, ist das digitale Kabelnetzt HDTV-fähig. Heißt, du kannst TV Sender in Full-HD Qualität genießen (Auflösung: 1920 x 1080 Bildpunkte).

Außerdem kannst du mit digitalem Kabelfernsehen Programme mit Mehrkanalton empfangen (z. B. Dolby Digital 5.1). So holst du das Kinoerlebnis direkt zu dir nach Hause!

Internet, Fernsehen und Telefonieren über den Kabelanschluss (Triple Play)

Deine Kabeldose kann allerdings noch viel mehr als nur das Fernsehsignal übertragen. Moderne Anbieter stellen auch Breitband-Internetanschlüsse via Kabel zur Verfügung. Aufbauend darauf kannst du das Kabelnetz beispielsweise auch zum Telefonieren verwenden (Voice over IP).

Kabelfernsehen ist also noch längst nicht Schnee von gestern. Ganz im Gegenteil: Durch die Digitalisierung haben sich neue Verwendungsmöglichkeiten für die klassische Kabelbuchse ergeben.

Mit unserem TV-Vergleich kannst du die Angebote der verschiedenen TV-Anbieter an deinem Standort bequem miteinander vergleichen.